Meine To-Want-Liste bis zum 30.06.2024: Was ich im Frühjahr erleben und erreichen möchte.

3. April 2024
To-want-Liste-Q2-2024

Neues Quartal, neue To-Want-Liste – was habe ich für die nächsten 3 Monate geplant? Wahrscheinlich werde ich nicht so oft am Schreibtisch zu finden sein wie in den letzten Wochen und Monaten. Bei schönem Frühlingswetter zieht es mich magisch nach draußen, und ich werde meinen Arbeitsplatz so oft wie möglich nach draußen auf die Terrasse verlegen. Aus meiner To-Want-Liste des letzten Quartals ist einiges offen geblieben, und das ist völlig okay für mich. Mal sehen, wie die Bilanz bei diesen To-Wants ausfällt:

  1. Mindestens eins der digitalen Produkte, die ich geplant habe, an den Start bringen.
  2. Meine Schlafdauer auf durchschnittlich 5,5 Stunden steigern.
  3. Neue Erkenntnisse, Informationen, Medien, Learnings konsequent in Notizen und Übersichtsnotizen strukturieren, damit ich mein Wissen optimal nutzen kann.
  4. ✅ Treffen von The Content Society in Stuttgart.
  5. Familientreffen in … ja wo eigentlich? Bisher wissen wir nur, dass und wann wir uns treffen wollen, wo – das entscheiden wir spontan.
  6. Weiterhin mindestens einmal wöchentlich meinen Newsletter versenden.
  7. Tägliche Sport-„Microdosen“, insgesamt 500.
  8. Die Domain Authority meiner Website von aktuell 17 um einen Punkt verbessern.
  9. ✅ Theaterbesuch mit lieben Freunden in der Kleinen Komödie in Warnemünde.
  10. In meinem Notion-Workspace meine Vorlagen neu strukturieren.
  11. Lern- und Merktechniken noch bewusster anwenden. Also: Mindestens eine neue Merktechnik fest etablieren.
  12. ✅ Mädelstreffen im Restaurant Sen Vina in der Rostocker Innenstadt.
  13. Mindestens einen Roman lesen.
  14. Passt LinkedIn zu mir, passe ich zu LinkedIn? Das will ich herausfinden.
  15. Ins Kino gehen. Haben schon seit Jahren einen Kinogutschein und schaffen ihn nicht, ihn einzulösen.
  16. In das Thema Meditation eintauchen, eine Empfehlung der Gedächtnistrainerin Dr. Angelika Jahnke aus dem „Besser konzentrieren“-Workshop. Testen, ob das etwas für mich ist.
  17. Das Tagebuch meiner Großmutter weiter transkribieren – Ziel: bis zum Jahr 1930.
  18. Im Juni sind wir wieder beim Bürgerbrunch dabei, so wie schon im letzten Jahr. Mitbring-Brunch auf dem Rostocker Universitätsplatz – die Tischmiete kommt einem guten Zweck zugute.
  19. Mal wieder mit meiner alten Lumix-Kamera fotografieren.
  20. Weiterhin jeden Tag einen Blogartikel auf einem anderen Blog lesen und kommentieren, wenn er mich anspricht.
  21. Die Auffrischung meiner Ersthelfer-Ausbildung. Wer weiß, wofür es mal gut ist.
  22. Mich intensiver mit anderen KI-Tools außer ChatGPT befassen.
  23. Meine Social-Media-Profile – Bild und Texte – aktualisieren.
  24. Ein Treffen mit meinen beiden langjährigen Freundinnen Conny und Marianne (seit meinem Studium) in Wismar.
  25. Mein Blog: Über-mich-Seite neu gestalten.
  26. Canva richtig lernen: 10 neue Hacks herausfinden.
  27. Wenn möglich (wettertechnisch), draußen auf der Terrasse sein. Zum Chillen und zum Arbeiten.
  28. Meinen neuen Kindle Scribe erkunden und individuelle Workflows für alle wichtigen Funktionen entwickeln.
  29. Sketchnotes lernen – und dazu am besten mit meinem Kindle Scribe.
  30. Meine vielen Browsertabs so organisieren, dass ich sie nicht mehr offen haben möchte. 
  31. Meinen Minikurs voranbringen, in dem ich meine selbst entwickelte Methode vermitteln möchte, wie das Putzen von einer lästigen Pflicht zum coolen „To-Want“ wird. Sogar bei so schwierigen Fällen, wie ich einer war. Übrigens gibt es schon eine unverbindliche Warteliste. Nur für den Fall, dass dich das Thema interessiert: Wenn es so weit ist, informiere ich dich – völlig unverbindlich – und mache dir ein einmaliges Angebot! Zur Warteliste für die Clean-it-smart-Strategie >>>

Über mich

Astrid Engel

Hey, ich bin Astrid. Auf meinem Blog dreht sich alles um Struktur, Planung, Zeitmanagement und Organisation für Scannerpersönlichkeiten, Multitalente, Multipotentialite und kreative Chaoten. Nenne uns, wie du willst – für mich sind wir einfach „Scanner“.

Newsletter

Hier kannst du dich zu meinem Newsletter anmelden, der voller Tipps für mehr Leichtigkeit, Struktur und Motivation im Alltag steckt.

Mehr davon? Dann lies hier weiter:

2 Kommentare

  1. Liebe Astrid,
    was für eine tolle Liste!!
    Da hast du ja richtig viele spannende Projekte vor dir – sehr inspirierend!
    Ich erkenne mich und meine aktuellen Baustellen (im positivsten Sinn) in SOOO vielen Punkten wieder 🙂

    Machst du deine Notizen und Übersichtsnotizen (Punkt 3) in Notion?
    Ich selbst liebe Notion auch und nutze es schon seit vielen Jahren – mal mehr, mal weniger exzessiv 😀 Im Kontext meines Personal Knowledge Managements (das Thema begleitet mich seit einiger Zeit) bin ich zudem auf Obsidian gestoßen – mein Tool zum Denken und Schreiben (allerdings stecke ich in vielen Hinsichten noch in den Anfängen).

    Überhaupt habe ich mich gerade ein wenig durch deine Website geklickt und bin schwer begeistert!
    Ich freue mich, dass wir uns nächstes Wochenende kennen lernen!

    Herzliche Grüße und eine entspannt-produktive Woche für dich
    Kathrin

    Antworten
    • Liebe Kathrin,
      ganz lieben Dank für deinen Kommentar – freu mich total 🥰.
      Ja, meine Notizen und Übersichtsnotizen mache ich in Notion und will auch dabei bleiben. Obsidian ist dafür garantiert auch bestens geeignet, vielleicht sogar noch besser. Ich habe im März in einem Notizen-Workshop bei Ivan Blatter sehr viel über Notizen und Übersichtsnotizen gelernt – und er selbst nutzt Obsidian dafür.
      Ich freue mich auch schon sehr auf unser Kennenlernen in Stuttgart.
      Bis dahin liebe Grüße
      Astrid

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner