Was ist Flow? Meine persönlichen Erfahrungen mit dem beflügelnden Arbeitsglück

Was ist Flow – hast du dir diese Frage mal gestellt? Die bekannteste Definition des Begriffs „Flow“ stammt von dem ungarischen Psychologen Mihály Csikszentmihalyi, der als Entdecker des Flow-Phänomens gilt. Der Autor hat den Flow in seinem Buch „Flow. Das Geheimnis des Glücks“ erstmals beschrieben. Danach ist der Flow der Zustand des Glücksgefühls, in den…

100 Ideen für lebensverändernde Self-Challenges

Wolltest du nicht längst sportlicher werden, deinen Kleiderschrank ausmisten, deine PC-Festplatte aufräumen, dich gesünder ernähren, mit deinem eigenen Buch vorankommen, nachhaltiger leben, Kontakt zu lieben Menschen halten, und, und, und … genau! Kenne ich bestens. Und deshalb habe ich inzwischen eine Methode für mich entdeckt, mit der ich so ziemlich jedes Alltagsproblem für mich löse:…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Challenge

12von12 im November: Ein Tag in Ahrenshoop

Wieder einmal ist der 12. des Monats – Zeit für 12 Bilder des Tages. Carolin von Draussen nur Kännchen veranstaltet dieses Blogformat Monat für Monat – ganz lieben Dank dafür. Der Termin für unser Mutter-Tochter-Wochenende war schon länger geblockt. Doch wohin genau sollte es gehen? Unser Brainstorming brachte uns zunächst gedanklich nach Kopenhagen, Stettin oder…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Sport, Beruf und Selbstdisziplin: Wie mein Sport mich im Job unterstützt

Dieser Beitrag ist im Rahmen der Blogparade von Seraina Schweizer entstanden. Ihr Thema lautet: “Sind Sportler die besseren Unternehmer?” Spannendes Thema, auch wenn ich seit 2011 nur noch nebenberuflich selbstständig bin – mehr dazu kannst du hier nachlesen. Spontan fällt mir zu Serainas Frage ein: Ist doch ganz einfach. Ob Sportler:in oder Unternehmer:in – beide…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Sportliebe

Wie viel Minimalismus passt in mein Leben als Scannerpersönlichkeit?

Dieser Artikel ist im Rahmen der Blogparade der Aufräum-Expertin Uli Pauer entstanden. Sie stellt die Frage: „Wer bist du ohne deine Dinge?“ Dazu musste ich einfach etwas schreiben, denn das Thema Minimalismus beschäftigt mich sehr. Minimalismus und eine Scannerpersönlichkeit wie ich, passt das überhaupt zusammen? Bei uns in Rostock sind direkt am Wasser in den…

Monatsrückblick Oktober 2022: Bewusst unperfekt

Barfuß-im-Wasser-Wetter am 30. Oktober? Wir verbrachten diesen letzten Oktober-Sonntag in Zingst auf dem Darss – ebenso wie viele andere unbeschwerte Menschen, die am Strand wanderten, chillten, bummelten oder mit einem Kaffee, Glühwein oder Aperol-Spritz vor den Lokalen saßen und das Leben genossen. Damit endete ein ungewöhnlich warmer Oktober so, wie er begonnen hatte: mit Traumwetter.…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

In diesem Moment war mir klar, dass ich wieder bloggen möchte

Dass ich nach einer 11-jährigen Pause wieder bloggen würde, war mir am 28. Mai 2022 klar – und genau ein Satz hatte den Ausschlag dafür gegeben. Meinen ersten Blog hatte ich während meiner hauptberuflichen Selbstständigkeit zwischen 2006 und 2011 aufgebaut. Ich schrieb damals über Themen rund um die Immobilienvermarktung, um damit meine Zielgruppe – die…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Mein Blog-Manifest: Was mir besonders wichtig ist

Gehörst du zu den Menschen, die neben ihrem eigentlichen Broterwerb im Angestelltenverhältnis oder in der Selbstständigkeit weitere Interessen und Leidenschaften haben? Und dann vielleicht noch eine Familie, Kinder, Eltern? Dann geht es dir wahrscheinlich wie mir: Deine Zeit ist deine allerwichtigste Ressource. Im Laufe der Zeit habe ich mit den verschiedensten Methoden rund um das…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Zwischen 50 und 60: Über Job, Technik, Vorurteile – und wie ich diese Zeit erlebe

Dieser Beitrag ist im Rahmen einer Blogparade entstanden. Meine Bloggerkollegin Mia Brunner hat die Frage gestellt: Wofür sind Frauen ab 50 noch gut? Meine Antwort: Zu allem, was sich für uns selbst gut und passend anfühlt. Es gibt Sätze, die mir nie über die Lippen kommen würden: „Ich bin zu alt für …“, ist einer…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner