Monatsrückblick Oktober 2022: Bewusst unperfekt

Barfuß-im-Wasser-Wetter am 30. Oktober? Wir verbrachten diesen letzten Oktober-Sonntag in Zingst auf dem Darss – ebenso wie viele andere unbeschwerte Menschen, die am Strand wanderten, chillten, bummelten oder mit einem Kaffee, Glühwein oder Aperol-Spritz vor den Lokalen saßen und das Leben genossen.

Zingst Oktober 2022
Strandwanderung in Zingst auf dem Darss am 30. Oktober 2022

Damit endete ein ungewöhnlich warmer Oktober so, wie er begonnen hatte: mit Traumwetter. Am 1. Oktober fuhren wir noch beim Prenzlauer Hügelmarathon mit, das sollte unser letztes Radsport-Event für dieses Jahr sein. Wer hätte schon geahnt, dass sich das schöne Wetter so lange halten würde? Wenn ich meine Fotos des letzten Monats ansehe, finde ich neben Hügelmarathon-Fotos vor allem Fotos von Strandwanderungen und Bootsfahrten.

Abgesehen von den ungewohnt warmen Temperaturen und vielen schönen Unternehmungen war in diesem Monat folgendes los:

#1 Blogparaden in The Content Society

Aktuell laufen in The Content Society mehrere Blogparaden, spannend finde ich viele der Themen und für einige habe ich Artikel in Arbeit. Im Monat Oktober habe ich zwar nur einen der geplanten Blogparaden-Artikel veröffentlicht, aber es sollen noch mindestens zwei, besser noch drei weitere folgen. Ich muss mich sputen, die Artikel noch vor Ende der jeweiligen Blogparaden fertigzustellen und einzureichen.

Geplant war im Oktober eigentlich die Überarbeitung meiner Startseite und der Über-mich-Seite. Die Startseite habe ich zwar schon teilweise umgebaut, aber es fehlen immer noch einige Schritte, mindestens neue Texte. Ebenso sieht es bei der Über-mich-Seite aus. Beide Überarbeitungen habe ich zugunsten der Blogparade erst einmal zurückgestellt und gönne mir auch weiterhin die bewusste „Unperfektheit“.

#2 Meine spannendsten Podcast-Entdeckungen

Ich habe wieder einige Podcasts entdeckt (einige auch wiederentdeckt), die ich in einem der nächsten Blogartikel noch genauer vorstellen werde. Jeder dieser Podcasts hat wichtige Learnings bei mir ausgelöst, für die ich sehr dankbar bin. Hier will ich sie wenigstens kurz auflisten und verlinken – mehr dazu später im Blog:

Endlich produktiv – von Yasemin Kaymak

Realtalk Selbstständigkeit – von Marita Eckmann und Nina Jung

Einfach produktiv – von Ivan Blatter

Mein Leben. Meine Regeln. Von Ralf Senftleben

#3 Beta-Test bei meiner Namensvetterin

In meinem letzten Monatsrückblick hatte ich ja darüber berichtet, dass ich den Launch für Sigruns Programm SOMBA Kickstart verfolgt, aber mich diesmal noch nicht angemeldet hatte. Nun starten die Beta-Versionen der dort konzipierten Online-Kurse und ich habe mich für einen Kurs als Testerin angemeldet. Interessant, dass auch Kurse im Entstehen sind, bei denen es um „mehr Zeit“ oder „endlich fitter“ geht – Themen, die auch ich so ähnlich für mich gewählt hätte.

Die Entscheidung, welchen der vielen tollen Kurse ich teste, habe ich mir nicht leicht gemacht. Am liebsten hätte ich mich gleich mehrmals angemeldet … aber was hätte das gebracht? Ich hätte nicht jeden der Kurse gleichzeitig durchziehen können, und dann hätten weder ich noch der/die Kursanbieter:in etwas davon gehabt.

Letztendlich habe ich mich dann für einen Kurs meiner Namensvetterin Elisabeth Engel entschieden, in deren Liste ich bereits war. Die Kursbeschreibung ist ihrem Newsletter war so überzeugend – es ist zu merken, dass da ein Profi am Werk ist. Fun fact: Mein zweiter Name ist Elisabeth – wir sind tatsächlich Namensvetterinnen 😊

In Elisabeths Kurs geht es um eine zeitsparende Social-Media-Strategie – und genau das ist aktuell mein Engpass. Ich habe in letzter Zeit einige Blogartikel veröffentlicht und immer noch nicht geteilt, weil ich mir dafür noch nicht die Zeit genommen habe. Bin schon gespannt, was ich in Elisabeths Kurs lernen werde.

Worauf ich mich im November freue

Einiges von dem, was ich im November vorhabe, konntest du ja gerade lesen:

  • Elisabeths Kurs wird 4 Wochen dauern – also bis Ende November.
  • In The Content-Society läuft der Claim-Workshop. Zudem enden die Blogparaden, an denen ich mich beteiligen möchte, und ich habe noch 2-3 Artikel dafür abschließen. Wenn dann noch etwas Luft bleiben sollte, warten noch meine Startseite und die Über-mich-Seite.

Während unseres Zingst-Ausflugs dachte ich mir wieder einmal, wie schön es doch sein muss, hier an der Ostsee seinen Urlaub zu verbringen. Verrückt, was? Ich lebe hier, wo andere Urlaub machen und kann all das jederzeit genießen, nicht nur im Urlaub. Ich muss nicht einmal ein Hotel buchen. Aber das macht wohl den Unterschied: Ich bin eben nicht im Urlaub. Es gehört wohl auch noch diese gewisse Urlaubs-Unbeschwertheit dazu, die man hat, wenn man verreist ist.

An der Zingster Seebrücke

Dennoch teste ich jetzt im November, wie sich Urlaub auf dem Darss anfühlt. Mit meiner Tochter Katharina werde ich ein Mutter-Tochter-Wellness-Wochenende im The Grand in Ahrenshoop verbringen – nur ca. 30 km von meinem Zuhause entfernt. Eigentlich hatten wir einen Städtetrip nach Kopenhagen im Blick, dann eventuell Malmö oder Stockholm – und nun ist es Wellness in Ahrenshoop geworden 😉

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für den schönen Einblick in Deinen Oktober, liebe Astrid. Die Blogparaden haben meine Arbeit am Blog auch durcheinander gewirbelt, aber zumindest hab ich den Schreibflow wieder 😉 Von dem Insta-Kurs musst Du mir dann unbedingt erzählen. Auf meinem Notizbuch-Account gelingt es mir tatsächlich, Posts zu Planen und auf dem Hauptaccount auch immer besser, wenn ich genug Blogbeiträge in Petto habe. Aber das Designen & Co. nervt mich manchmal ganz schön. Wenn Du eine hilfreiche Strategie kennenlernst, erzähl mir unbedingt davon!

    Danke fürs Erwähnen unseres Podcasts, Du bist ein Schatz! Ich hab‘ tatsächlich auch zwei Podcasts entdeckt, komme allerdings im Moment überhaupt nicht zum Anhören.

    „Leben wo andere Urlaub machen“… ja, das kenne ich auch. Man darf nur nicht vergessen, dass die anderen tatsächlich URLAUB machen, wir aber dort arbeiten 😉

    Ich wünsche Dir einen tollen November. Wir lesen uns!

    Gruß, Marita

    1. Liebe Marita,
      ganz herzlichen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Mit den Blogparaden, das ging mir auch so. Und ich habe mich nur an drei Paraden beteiligt, bei dir dürften es mehr gewesen sein. Aber es ist ja trotzdem auch Arbeit am Blog.
      Der Kurs gefällt mir sehr gut bisher, obwohl es etwas anders ist als erwartet. Ich werde berichten … Deine tollen Posts auf Insta fallen mir übrigens immer wieder auf, das gelingt dir wirklich gut. Da bin ich manchmal etwas neidisch 😉
      Deinen Podcast hatte ich einfach so hintereinander weggesuchtet. Mir kam so vieles bekannt vor. Schade, dass ich diese Infos nicht schon vor 15 Jahren hatte. Aber wer weiß, wie ich sie zu dem Zeitpunkt aufgenommen hätte. Da habe ich so viele gehört und dachte, ich wüsste es sowieso besser 😉
      Dir wünsche ich auch einen schönen November.
      Bis bald und liebe Grüße von Urlaubsregion zu Urlaubsregion
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner